referate.

Der Transfer zwischen Wissenschaft und Paxis ist mir ein persönliches Anliegen und tief in meinem Wissenschaftsverständnis verankert. Am MCM-Institut der Universität St.Gallen versuchen wir durch Forschungsprojekte, die in enger Kollaboration mit Praxispartnern stattfinden, lösungs- und nutzenorientierte Erkenntnisse zu schaffen. In Referaten möchte ich diese Erkenntnisse einem breiteren Publikum zugänglich machen. Neben den unten aufgeführten Themen, dürfen Sie auch gerne mit neuen Themenvorschlägen auf mich zukommen.

Technostress
Neue Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) eröffnen uns Möglichkeiten und bringen Vereinfachung im Arbeitsalltag. Sie bergen aber auch Herausforderungen: So verwischen die Grenzen zwischen Privatleben und Arbeit zunehmend. Der Druck, immer und überall erreichbar zu sein, steigt. Freiräume sowie Erholungsphasen, die eine wichtige Ressource für Gesundheit, Kreativität und Produktivität darstellen, laufen Gefahr, immer seltener zu werden. Ständige Unterbrechung erschwert konzentriertes Arbeiten, mindert die Produktivität und lässt uns falsche Schwerpunkte setzen.

Critical Use of Social Media
An der Haem+ Academy ‚Digital tools in Hematology‘ durfte ich einen rund 45-minütigen Input zum Thema ‚Critical Use of Social Media‘ halten. Nach einem kurzen Einstieg zu den Veränderungen vom sogenannten ‚Web 1.0‘ zum ‚Web 2.0‘, habe ich eine Auswahl an beliebten Sozialen Netzwerken vorgestellt und ihre Funktionsweise erklärt. Die Netzwerke lassen sich auf unterschiedlichen Dimensionen kategorisieren, was potentiellen Nutzern einen Eindruck der Funktionsweise gibt. In einem nächsten Schritt habe ich die Potentiale der Netzwerke für die Nutzung durch Unternehmen und Professionals anhand von Beispielen aus unterschiedlichen Branchen aufgezeigt. Zum Schluss habe ich mit den Teilnehmenden über Herausforderungen der Nutzung dieser Plattformen einerseits als Unternehmen, andererseits als Einzelperson gesprochen.